AllerBest Catering wünscht frohe Ostern

AllerBest Catering wünscht frohe Ostern

Ostern beginnt mit der Karwoche

Da die religiösen Überlieferungen hinlänglich bekannt sein dürften, müssen wir hier nicht näheres erläutern.

Ostern bedeutet auch das Ende der 40-tägigen Fastenzeit (in religiösen Gebieten) die von Aschermittwoch bis zum Karfreitag andauert. Während am Karfreitag in einigen Gebieten traditionell noch Fisch auf dem Speiseplan steht, beginnt die Völlerei nach dem Fasten andernorts seit je her mit dem Osterlamm. Diese alt hergebrachten Rituale werden heute aber kaum noch eingehalten.  An unserem Hauptstandort in Hannover ist von diesen Fasten Bräuchen so gut wie nichts mehr zu spüren. Das ist auch gut so, denn speziell für Catering Betriebe wie den unseren wäre eine 40-tägige Fastenzeit wohl betriebswirtschaftlich ein ernst zu nehmender Gegner. Nur gut das da für uns neben der ganz normal weiter laufenden Bewirtung von Privat- und Firmenveranstaltungen sogar schon Messen mit internationalen Besuchern stattfinden, dessen Aussteller und Messegäste wir in dieser Zeit ebenfalls kulinarisch mit unserem Messecatering verwöhnen dürfen.

Die Speisen zu Ostern haben einen Wandel vollzogen

Heute gibt es so gut wie alles auf den Menükarten der Restaurants. Dann und wann einmal taucht natürlich auch noch das Osterlamm auf, welches Vegetarier und Veganer natürlich trotz Tradition aus Überzeugung nicht bestellen würden. So hat sich die Auswahl der Zeit angepasst und es gibt kaum Unterschiede zur “Normalzeit” . Früher undenkbar, haben heute gerade auch für junge Leute,  Imbisse, Pizzastände, Dönerläden und Hamburgertempel nahezu durchgehend am gesamten Osterfest geöffnet.

Da Ostern ein im Kalender bewegliches Fest ist kann es durchaus sein, dass der Beginn der Spargelzeit bereits einen feinschmeckerischen Höhepunkt bereit hält.  In diesem Jahr (2017) ist das so.

Osterbräuche

Wer Kinder hat oder sich selbst an seine Kindheit erinnert, denkt wohl zuerst an den Osterhasen der die Eier (heute bei manchen leider auch schon kleine Geschenke) versteckt. Das Ostereier suchen ist wohl hierzulande das bekannteste Ritual.  Weit verbreitet sind natürlich auch die Osterfeuer, die seit vielen Jahren mehr der ersten im Jahr stattfindenden geselligen Zusammenkunft im Freien, denn dem eigentlichen Brauch dienen. Im heimischen Bereich wird das Eier auspusten und bunt anmalen zum Verzieren der Ostersträuße in Bodenvasen noch vielerorts durchgeführt.

Regional und länderübergreifend gibt es noch unzählige Bräuche wie den Ursprung des dörflichen Frühjahrsputzes und das Schmücken von Bäumen und Büschen mit Ostereiern im Freien, welches erst seit einigen Jahren aufgekommen ist und wohl mehr ein Abklatsch aus der Weihnachtszeit darstellt.