Die Hochzeitsreise

Just married! Und endlich im Honeymoon! Wer seine Hochzeit plant, darf die Hochzeitsreise nicht vergessen. Manche Paare suchen sich weit entfernte Ziele, andere planen Rundreisen, einige gehen auf Wanderschaft.
Die Flitterwochen sollen zum eindrucksvollen Erlebnis werden, das die Eheschließung krönt. Sie geben den frisch Verheirateten noch einmal eine außergewöhnliche Zeit, bevor der Alltag als Paar beginnt.

Wenn zwei auf Hochzeitsreise gehen

Die Hochzeitsglocken sind verklungen, das Kleid hängt auf dem Bügel, die Koffer sind gepackt und es geht als Paar mit zwei goldenen Ringen hinaus in die Welt. Geplant werden sollten die Flitterwochen rechtzeitig zusammen mit dem Hochzeitsfest und dem damit verbundenen Hochzeit Catering. Gerade exotische Reisen sind kostspielig und müssen beim Budget berücksichtigt werden. Sind besondere Highlights geplant, sollten die Buchungen rechtzeitig erfolgen.

Die Gestaltung der Flitterwochen ist so individuell wie die Hochzeitsplanung und das Paar selbst. Action in der Großstadt, verträumte Tage am Meer, fremde Kontinente oder ein Kurztrip in die heimischen Berge können zu unvergesslichen Erlebnissen werden, die Verliebte zusammenschweißen. Dabei bevorzugen die einen Luxus, die anderen lieben es rustikaler. Möglichkeiten gibt es viele.

Nach der Hochzeit: Entspannung im Honeymoon

Gerade Paare in anspruchsvollen Berufen mit hoher Belastung schätzen Entspannung und Ruhe. Bereits das Hochzeitsfest hat Kraft, Zeit und Nerven gekostet. Bevor es wieder in Büro, Kanzlei oder Klinik geht, wünschen sich viele einfach eine ruhige, harmonische Zeit zu zweit. Natur und Stille sind ein Traum für gestresste Großstädter. Simplicity ist ein seltener und darum umso mehr geschätzter Luxus.

Nicht umsonst steht die Landhochzeit hoch im Kurs, genießen viele die Ungezwungenheit des einfachen Lebens. Sie entspricht dem Wunsch nach einem Lebensstil, der sich am Wesentlichen orientiert. Eine schlicht gehaltene Reise kann ein wegweisender Ansatz für eine Ehe sein, die nicht auf Repräsentation, sondern inneren Zusammenhalt setzt.

Als Paar auf Reisen

Hat das Ja-Wort etwas verändert? Wie ist es, plötzlich einen Ehering zu tragen? Auch das ist ein Thema auf Hochzeitsreisen. Erprobte Paare sind bereits ein eingespieltes Team, wer frisch verliebt den Bund der Ehe eingegangen ist, muss sich erst auf den anderen einstellen. Bei einem Sonnenuntergang in der Karibik oder einem Kuss bei Tagesanbruch in der Lüneburger Heide wird vor allem das Glück der Gemeinsamkeit gefeiert.

Dabei kommen kulinarische Genüsse nicht zu kurz. Experimentierfreudige testen in fremden Ländern ungewöhnliche Gerichte, andere entdecken heimatliche Spezialitäten. Saisonale Küche aus der Region kann überraschen und so manches Rezept für den späteren Alltag beisteuern. Vielleicht entdecken einige sogar ihr neues Lieblingsgericht?

Frühling, Sommer, Herbst und eine Winterhochzeit

Jedes Paar überlegt, welchen Termin es für seine Eheschließung wählen soll und hofft, dass Standesamt, Kirche und Terminplanungen der Firma mitspielen. Ist dann noch die Traumlocation zum Wunschdatum verfügbar, hängt der Himmel voller Geigen.

Dabei muss nicht immer im Wonnemonat Mai oder im Sommer geheiratet werden. Auch ein Herbsttag kann romantisch gestaltet werden, wenn die bunten Blätter fallen und das Sonnenlicht die Kirchturmspitze vergoldet.

Bezaubernd lässt sich ein Hochzeitsfest in der kalten Jahreszeit gestalten. Fallen im Harz die Flocken oder hüllt sich der Hohe Hagen in glitzerndes Eis, hat die Schneekönigin als Braut ihren Auftritt. Mit Glühwein und Vierländer Gänsekeulen wird die Winterhochzeit kulinarisch abgerundet, bevor es auf Reisen in warme Gefilde oder den kühlen Norden geht.

Exotisch oder außergewöhnlich handfest?

Es sind nicht nur materielle Gründe, warum sich Paare für Hochzeitsreisen in der Region entscheiden. Die Royals haben es vorgemacht: Elizabeth und Philip besuchten Philips Onkel in der Grafschaft Hampshire. Lady Di und Prinz Charles reisten ebenfalls nach Schottland.

Ökologische Fragen oder das Bekenntnis zu einem einfachen Lebensstil spielen zunehmend eine Rolle. Auch Schauspieler Ashton Kutcher und Mila Kunis zog es in die Natur. Sie verbrachten ihre Flitterwochen im Campingwagen auf Tour durch den Yosemite National Park.