Matjes

Der Matjes kommt

Matjes ist eine beliebte Fisch-Delikatesse, die aus Heringen zubereitet wird. Die Heringe werden von Mai bis Juli in Deutschland hauptsächlich in der Nordsee gefangen. Das weltweit größte Matjes-Exportland sind die Niederlande. Um aus einem Hering den beliebten Matjes zu machen, werden diese gekehlt, ausgenommen und in Salzlake eingelegt. Kehlen meint das Entfernen der Kiemen. Das Ausnehmen beschreibt beim Hering, der zum Matjes verarbeitet werden soll, das Entfernen aller Innereien bis auf die Bauchspeicheldrüse. Die in ihr enthaltenen Enzyme sorgen dafür, dass das Heringsfleisch zum Matjes natürlich reift. Neben dieser traditionellen Herstellungsweise gibt es jedoch noch etliche weitere Alternativen, die sich im Laufe der Zeit entwickelt haben. Matjes soll übrigens vom holländischen Wort “Meisjes” stammen, welches “Mädchen” bedeutet. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Heringe, die zu Matjes verarbeitet werden, noch nicht geschlechtsreif sind. So werden sie auch “jungfräuliche Heringe” genannt.

 

Die Matjessaison beginnt jedes Jahr im Juni. Dann kommt in diesem Jahr der erste Fang aus Holland am 12.06.2019 in Bremen an. 2019 wird das erste Fass am 11.06. in Scheveningen versteigert. Ihm zu Ehren wird das große Matjesfest gefeiert. Highlights sind beispielsweise die Versteigerung des ersten Matjes-Fässchens der Saison, köstliche Matjes-Verkostungen unterschiedlichster Art und der Auftritt eines bekannten Shanty-Chors.

 

Auch in Niedersachsen gibt es in der Folge einige dem Matjes gewidmete Feste. Eines der größten und bekanntesten außerhalb der Küstenregionen findet wohl am 29.06.2019 in Nienburg an der Weser statt. Hier wird die sogenannte “lange Tafel” fast durch die komplette Innenstadt aufgestellt. Einheimische Wirte und Institutionen bieten hier traditionell an vielen Verkaufsbuden entlang dieser Tafel Pellkartoffeln mit Matjes an.  

 

Matjes wird traditionell mit den Fingern genossen. Er wird an der Schwanzflosse angefasst und dann mit dem Kopf voran in den Mund geschoben. Flosse und Gräten werden nicht mit gegessen.