Pfifferlinge

Sie zählen zu den beliebtesten Pilzen und gelten bei Pilzsammlern als Anfängerpilz, da sie durch ihr spezifisches Aussehen leicht zu erkennen sind. Pfifferlinge haben eine trichterförmige Gestalt und der sogenannte Hut ist an den Seiten gewellt und meist dunkel- bis goldgelb.

Wissenswertes über Pfifferlinge

Die Saison der wildwachsenden Pfifferlinge startet je nach Region teilweise schon Ende Juni, erreicht ihren Erntehöhepunkt dann im September und geht örtlich bis in den Oktober, wo sie zu den dann startenden Wildgerichten auch eine ganz besondere Beziehung eingeht. Pfifferlinge sind in rohem Zustand nur schwer verdaulich und müssen daher gut durchgegart werden. Sie wachsen in Nadel- und Laubwäldern in der Nähe der Baumwurzeln. In Deutschland gibt es nur noch sehr wenige Pfifferlinge, sodass das benachbarte osteuropäische Ausland einen hohen Marktanteil am Bedarf durch Import deckt.

Pfifferlinge enthalten viel Wasser und sind deshalb sehr kalorienarm. Sie enthalten Kalium, Zink, Fluor, Eisen, Magnesium, Vitamin D und Vitamin A. Da sie auch das für Menschen schwer verdauliche Chitin enthalten, sollten Pfifferlinge nur in Maßen zu sich genommen werden. Sie verfeinern jedoch viele Gerichte, zum Beispiel Pasta oder Fleischgerichte. Wie schon erwähnt sind sie speziell zu Wildgerichten ein Hochgenuss.

Pfifferlinge auf der Restaurant Speisekarte

Restaurants die etwas auf sich halten bieten in der Pfifferlingszeit besondere Gerichte auf Zusatzkarten oder Tafeln an.

 

Hier sind einige Beispiele:

  • Pfifferlingsrahmsuppe
  • Spinatknödel mit Pfifferlingen im Rahm
  • Wildgulasch mit frischen Pfifferlingen
  • Hirschkalbsbraten mit frischen Pfifferlingen
  • Rehrücken mit frischen Pfifferlingen
  • Portion Pfifferlinge mit Schweineschnitzel oder Putenschnitzel 
  • Portion Pfifferlinge mit Medaillons vom Schwein 
  • Portion Pfifferlinge mit Rinderfilet 
  • Portion Pfifferlinge mit Rumpsteak 
  • Pfifferling-Maultaschen
  • Tagliatelle oder andere Nudelsorten mit Pfifferlingen, natur oder in Sahnesauce mit frischen Kräutern
  • mit Pfifferlingsfarce gefüllte Ravioli
  • Flammkuchen mit Frischkäse und Pfifferlingen
  • Pfifferling-Rahmschnitzel und vieles mehr.

Pfifferlinge im Catering oder beim Partyservice

Beim Partyservice eignen sich Pfifferlinge besonders in Sauce oder als Salate die sowohl herkömmlich als auch vegetarisch und sogar vegan hergestellt werden können.

Das mit Personal bestückte Catering kann im live cooking so ziemlich alles anbieten. Zubereitet vor den Augen der Gäste sind hier zusätzlich zu den schon genannten Speisen noch frische Pfannengerichte wie zum Beispiel Rührei mit gebratenen Pfifferlingen als vegetarische Variante oder herzhaft mit Speck und Zwiebeln möglich. Auch ein getrüffelter Kartoffelstampf mit gebratenen Pfifferlingen kann als Beilage so manches Gericht in eine Delikatesse verwandeln und sogar eigenständig als vegetarische Variante angeboten werden. Lassen Sie sich aber auch von dem Ideenreichtum unserer Köche überraschen und probieren Sie völlig neues aus.